Discussion:
Henriette Reker: Silvester wird auf Koelner Domplatte arabisch gesungen
(zu alt für eine Antwort)
Otto Schnell
2016-12-13 17:52:35 UTC
Permalink
Raw Message
Ah ja, meine Frau muß Jungfrau sein. So der Wahlspruch mancher Männer.
Sie selber aber nahmen sich das vermeintliche Recht, jede erreichbare
Frau zu bumsten, die nicht schnell genug auf einem Baum war.
Meinste, aufm Baum kanner die nich
Ein Weibchen auf einem mitteleuropäischen Baum zu bumsen, schafft nur
ein Affenmännchen. ;-)
Also ein Darwinist?

O.
Der Habakuk.
2016-12-13 18:14:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Otto Schnell
Ah ja, meine Frau muß Jungfrau sein. So der Wahlspruch mancher Männer.
Sie selber aber nahmen sich das vermeintliche Recht, jede erreichbare
Frau zu bumsten, die nicht schnell genug auf einem Baum war.
Meinste, aufm Baum kanner die nich
Ein Weibchen auf einem mitteleuropäischen Baum zu bumsen, schafft nur
ein Affenmännchen. ;-)
Also ein Darwinist?
O.
Du kennst die Begegnung zwischen Prof. Huxley und dem Bischofspfaffen
Wilberforce?

Ich zitier dir nur mal aus der Wiki:

"Die Huxley-Wilberforce-Debatte war eine Kontroverse über Charles
Darwins Schrift Die Entstehung der Arten. Sie fand am 30. Juni 1860,
zwei Tage nach dem Beginn der Hippocampus-Debatte, auf der Jahrestagung
der British Association for the Advancement of Science in Oxford statt.
Dabei soll es zu einem Wortgefecht zwischen Thomas Henry Huxley,
Professor an der Royal School of Mines, und Samuel Wilberforce, Bischof
von Oxford, gekommen sein, bei dem Wilberforce fragte, ob Huxley lieber
väterlicher- oder mütterlicherseits von Affen abstamme. Huxley soll
darauf sinngemäß geantwortet haben, dass er sich für einen Affen als
Vorfahren nicht schäme, wohl aber für einen geistreichen Mann, der die
Wahrheit zu verschleiern versuche."


Ums für dich mal irgendwie religiös auszudrücken: Wer die irdische
Wahrheit verleugnet, hat ein jenseitiges Paradies nicht verdient!
Also denk über deine Rolle mal nach.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Jens Vorwärts
2016-12-13 18:32:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Post by Otto Schnell
Ein Weibchen auf einem mitteleuropäischen Baum zu bumsen, schafft nur
ein Affenmännchen. ;-)
Also ein Darwinist?
Du kennst die Begegnung zwischen Prof. Huxley und dem Bischofspfaffen
Wilberforce?
"Die Huxley-Wilberforce-Debatte war eine Kontroverse über Charles
Darwins Schrift Die Entstehung der Arten. Sie fand am 30. Juni 1860,
zwei Tage nach dem Beginn der Hippocampus-Debatte, auf der Jahrestagung
der British Association for the Advancement of Science in Oxford statt.
Dabei soll es zu einem Wortgefecht zwischen Thomas Henry Huxley,
Professor an der Royal School of Mines, und Samuel Wilberforce, Bischof
von Oxford, gekommen sein, bei dem Wilberforce fragte, ob Huxley lieber
väterlicher- oder mütterlicherseits von Affen abstamme. Huxley soll
darauf sinngemäß geantwortet haben, dass er sich für einen Affen als
Vorfahren nicht schäme, wohl aber für einen geistreichen Mann, der die
Wahrheit zu verschleiern versuche."
Ums für dich mal irgendwie religiös auszudrücken: Wer die irdische
Wahrheit verleugnet, hat ein jenseitiges Paradies nicht verdient!
Also denk über deine Rolle mal nach.
Evolution ist keine Wahrheit, sondern eine Lüge von Satan, um noch mehr
stolze Menschen zur Hölle zu führen. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Also denk mal nach!

Huxley brennt unter Qualen bis in alle Ewigkeit, Wilberforce vermutlich
nicht.

Jens
Juergen Ilse
2016-12-14 08:28:24 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Jens Vorwärts
Evolution ist keine Wahrheit, sondern eine Lüge von Satan, um noch mehr
stolze Menschen zur Hölle zu führen. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Also denk mal nach!
Evolution ist sogar experimentell nachgewiesen worden. Die Lebewesen (Tiere,
Pflanzen und sogar Menschen) passen sich ihrer Umwelt an, und diese Anpassung
kann so weit gehen, dass dabei sogar neue Arten entstehen. Bei einigen Tieren
und Pflanzen liess sich das experimentell in einem Zeitraum von wenigen Gene-
rationen nachweisen. Fuer diese Experimente koennen die "Evolutionsverweigerer"
keine Erklaerungen liefern.
Post by Jens Vorwärts
Huxley brennt unter Qualen bis in alle Ewigkeit, Wilberforce vermutlich
nicht.
Wie passt es denn zu deinen bisherigen Aeusserungen, dass Samuel Wilberforce
vermutlich nicht in der Hoelle schmort, wenn er doch Bischof von Oxford war
und somit ein "Kirchen-Oberer" der anglikanischen Kirche (die deiner Meinung
nach doch sicherlich nicht besser als die roemisch katholische Kirche oder
die evangelischen Kirchen ist)? Du widersprichst dir hier doch selbst, merkst
du das denn nicht?

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Thomas Anker
2016-12-14 09:35:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Ilse
Post by Jens Vorwärts
Evolution ist keine Wahrheit, sondern eine Lüge von Satan, um noch mehr
stolze Menschen zur Hölle zu führen. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Also denk mal nach!
Evolution ist sogar experimentell nachgewiesen worden. Die Lebewesen (Tiere,
Pflanzen und sogar Menschen) passen sich ihrer Umwelt an,
Anpassungen sind keine Frage, innerhalb der DNA-Grenzen.
Post by Juergen Ilse
und diese Anpassung
kann so weit gehen, dass dabei sogar neue Arten entstehen.
Das passiert nicht und ist noch nie geschehen.
Post by Juergen Ilse
Bei einigen Tieren und Pflanzen liess sich das experimentell in einem
Zeitraum von wenigen Gene- rationen nachweisen. Fuer diese Experimente
koennen die "Evolutionsverweigerer" keine Erklaerungen liefern.
Dann zeige mir "NEUE ARTEN"! Es gibt keine!
Post by Juergen Ilse
Post by Jens Vorwärts
Huxley brennt unter Qualen bis in alle Ewigkeit, Wilberforce vermutlich
nicht.
Wie passt es denn zu deinen bisherigen Aeusserungen, dass Samuel Wilberforce
vermutlich nicht in der Hoelle schmort, wenn er doch Bischof von Oxford war
und somit ein "Kirchen-Oberer" der anglikanischen Kirche (die deiner Meinung
nach doch sicherlich nicht besser als die roemisch katholische Kirche oder
die evangelischen Kirchen ist)? Du widersprichst dir hier doch selbst, merkst
du das denn nicht?
Wer wiedergeboren ist, kommt in den Himmel. Und vor 170 Jahren waren
sicher auch noch einige Pfarrer wiedergeboren und nicht fast alles
Satanisten wie heute.

Thomas
Carsten Thumulla
2016-12-14 11:56:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Anker
Das passiert nicht und ist noch nie geschehen.
Dann zeige mir "NEUE ARTEN"! Es gibt keine!
Es ist ein ständiges Kommen und Gehen


ct
Paul
2016-12-14 12:14:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Post by Jens Vorwärts
Evolution ist keine Wahrheit, sondern eine Lüge von Satan, um noch mehr
stolze Menschen zur Hölle zu führen. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Also denk mal nach!
Evolution ist sogar experimentell nachgewiesen worden. Die Lebewesen (Tiere,
Pflanzen und sogar Menschen) passen sich ihrer Umwelt an,
Anpassungen sind keine Frage, innerhalb der DNA-Grenzen.
Du zeigst das Du keine Ahnung hast, die Entstehung neuer Arten ist sogar
schon in der Natur beobachtet wurden.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
und diese Anpassung
kann so weit gehen, dass dabei sogar neue Arten entstehen.
Das passiert nicht und ist noch nie geschehen.
Doch Faulschlamm, es passiert täglich auf der gesamten Erde.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Bei einigen Tieren und Pflanzen liess sich das experimentell in einem
Zeitraum von wenigen Gene- rationen nachweisen. Fuer diese Experimente
koennen die "Evolutionsverweigerer" keine Erklaerungen liefern.
Dann zeige mir "NEUE ARTEN"! Es gibt keine!
Verschließe nur weiter Deine Augen ganz fest vor der Realität, stecke
Deinen Kopf ganz tief in den Sand. Es entstehen ständig neue Arten. Nur
Deine Sekte verleugnet die Existenz dieser neuen Arten, wie sie ja auch
viele andere Fakten leugnet. Siehe nur das Alter des Universums, es gibt
tausende und abertausende Beweise das die Welt sehr viel älter als Deine
lächerlichen 6000 Jahre alt ist, aber lieber erklärt ihr euren Götzen
zum erbärmlichen Lügner und Fälscher, als das ihr Tatsachen anerkennen
wollt.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Post by Jens Vorwärts
Huxley brennt unter Qualen bis in alle Ewigkeit, Wilberforce vermutlich
nicht.
Wie passt es denn zu deinen bisherigen Aeusserungen, dass Samuel Wilberforce
vermutlich nicht in der Hoelle schmort, wenn er doch Bischof von Oxford war
und somit ein "Kirchen-Oberer" der anglikanischen Kirche (die deiner Meinung
nach doch sicherlich nicht besser als die roemisch katholische Kirche oder
die evangelischen Kirchen ist)? Du widersprichst dir hier doch selbst, merkst
du das denn nicht?
Wer wiedergeboren ist, kommt in den Himmel. Und vor 170 Jahren waren
sicher auch noch einige Pfarrer wiedergeboren und nicht fast alles
Satanisten wie heute.
Thomas
Gibs doch endlich zu Faulschlamm, Du bist der eifrigste Satanist aller
Zeiten, so wie Du ihn immer anbetest, ihm immer unendliche Macht
zusprichst, ja ihn weit über den albernen Dreidrittelgötzen stellst. Du
schilderst den Dreidrittelgötzen immer als schwächlichen Versager auf
der ganzen Linie, Satan dagegen als absolut erfolgreichen Gewinnertypen.
Nach Deinen ständigen Aussagen bekommt der Dreidrittelgötze noch nicht
mal den Bruchteil eines Promilles vom Kuchen ab.

Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Jürgen Brausewind
2016-12-14 14:48:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Du zeigst das Du keine Ahnung hast, die Entstehung neuer Arten ist sogar
schon in der Natur beobachtet wurden.
Lege Fakten auf den Tisch und benenne neue Arten mit ihrem lateinischen
Namen, damit man Deine Behauptungen überprüfen kann.

Wenn Du nur Märchen folgst und keine Beweise hast, halt's Goscherl!
Post by Paul
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
und diese Anpassung
kann so weit gehen, dass dabei sogar neue Arten entstehen.
Das passiert nicht und ist noch nie geschehen.
Doch Faulschlamm, es passiert täglich auf der gesamten Erde.
Lege Fakten auf den Tisch und benenne neue Arten mit ihrem lateinischen
Namen, damit man Deine Behauptungen überprüfen kann.

Wenn Du nur Märchen folgst und keine Beweise hast, halt's Goscherl!
Post by Paul
Post by Thomas Anker
Dann zeige mir "NEUE ARTEN"! Es gibt keine!
Verschließe nur weiter Deine Augen ganz fest vor der Realität, stecke
Deinen Kopf ganz tief in den Sand. Es entstehen ständig neue Arten.
Lege Fakten auf den Tisch und benenne neue Arten mit ihrem lateinischen
Namen, damit man Deine Behauptungen überprüfen kann.

Wenn Du nur Märchen folgst und keine Beweise hast, halt's Goscherl!

Jürgen
Juergen Ilse
2016-12-14 17:50:57 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Jürgen Brausewind
Lege Fakten auf den Tisch und benenne neue Arten mit ihrem lateinischen
Namen, damit man Deine Behauptungen überprüfen kann.
Das Forscherehepaar Oeter und Rosemarie Grant gaben Jahrzehntelang die
sogenannten "Galapagos-Finken" auf der Insel Daphne. 1982 entdecketen sie
eine neue Art, die deutlich schwerer was und einen groesseren Schnabel
hatte, und die sie "Big Bird" nannten. Leider habe ich auf die Schnelle
keinen lateinischen Namen fuer die Art gefunden, aber mit den von mir
genannten Stichworten solltest du leicht in der Lage sein, weitere
Informationen darueber zu finden.
Post by Jürgen Brausewind
Wenn Du nur Märchen folgst und keine Beweise hast, halt's Goscherl!
Die Entdeckung des Ehepaars Grant ist nachweislich kein Maerchen.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Zehen Zusammenbeissen
2016-12-16 09:32:45 UTC
Permalink
Raw Message
Die Galapagos-Finken sind nur dem Namen nach Finken. Sie gehoeren eigentlich
eher zu den Ammern. Aber weder Finken noch Ammern waeren in der Lage die
Strecke bis zum naechstgelegenen Festland Nonstop zurueckzulegen (die meisten
Zugvoegel legen erheblich oefter als nur alle paar hundert Kilometer Pausen
ein, aber das geht nicht, wenn es rundherum nur Wasser gibt ...). Insofern
duerfte (bei der Lage der Galapagos-Inseln) auch ausgeschlossen sein, dass
es sich bei den "Darin-Finken" ueberhaupt um Zugvoegel handelt (wenn sie
das versuchen wuerden, haette kaum ein Exemplar die Chance von der Reise
zurueckzukehren ...).
In der Welt herrschen oft Winde und Stürme und besiedeln so Inseln neu.
Beim Ausbruch des Krakatau war hinterher die ganze Insel nur Lava, alles
war tot. Nach wenigen Jahren grünte es wieder, Vögel und Reptilien und
zahllose Pflanzen kehrten zurück. Hingetragen durch Winde und Stürme,
und nicht durchs Wasser gereist.

ZZ
Zehennagelkauer
2016-12-16 11:41:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Zehen Zusammenbeissen
Die Galapagos-Finken sind nur dem Namen nach Finken. Sie gehoeren eigentlich
eher zu den Ammern. Aber weder Finken noch Ammern waeren in der Lage die
Strecke bis zum naechstgelegenen Festland Nonstop zurueckzulegen (die meisten
Zugvoegel legen erheblich oefter als nur alle paar hundert Kilometer Pausen
ein, aber das geht nicht, wenn es rundherum nur Wasser gibt ...). Insofern
duerfte (bei der Lage der Galapagos-Inseln) auch ausgeschlossen sein, dass
es sich bei den "Darin-Finken" ueberhaupt um Zugvoegel handelt (wenn sie
das versuchen wuerden, haette kaum ein Exemplar die Chance von der Reise
zurueckzukehren ...).
In der Welt herrschen oft Winde und Stürme und besiedeln so Inseln neu.
Beim Ausbruch des Krakatau war hinterher die ganze Insel nur Lava, alles
war tot. Nach wenigen Jahren grünte es wieder, Vögel und Reptilien und
zahllose Pflanzen kehrten zurück. Hingetragen durch Winde und Stürme,
und nicht durchs Wasser gereist.
Von Gott dahingeschickt muß das heißen! Jawoll!

ZK
noebbes
2016-12-16 12:23:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Zehennagelkauer
Post by Zehen Zusammenbeissen
Die Galapagos-Finken sind nur dem Namen nach Finken. Sie gehoeren eigentlich
eher zu den Ammern. Aber weder Finken noch Ammern waeren in der Lage die
Strecke bis zum naechstgelegenen Festland Nonstop zurueckzulegen (die meisten
Zugvoegel legen erheblich oefter als nur alle paar hundert Kilometer Pausen
ein, aber das geht nicht, wenn es rundherum nur Wasser gibt ...). Insofern
duerfte (bei der Lage der Galapagos-Inseln) auch ausgeschlossen sein, dass
es sich bei den "Darin-Finken" ueberhaupt um Zugvoegel handelt (wenn sie
das versuchen wuerden, haette kaum ein Exemplar die Chance von der Reise
zurueckzukehren ...).
In der Welt herrschen oft Winde und Stürme und besiedeln so Inseln neu.
Beim Ausbruch des Krakatau war hinterher die ganze Insel nur Lava, alles
war tot. Nach wenigen Jahren grünte es wieder, Vögel und Reptilien und
zahllose Pflanzen kehrten zurück. Hingetragen durch Winde und Stürme,
und nicht durchs Wasser gereist.
Von Gott dahingeschickt muß das heißen! Jawoll!
ZK
Dein Gott schickt Pflanzen und Tiere einfach mal eben so in die
Verbannung auf eine einsame, kahle Insel? Das muß ja ein tolles
Arschloch sein.
Ina Koys
2016-12-16 18:05:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Post by Jens Vorwärts
Evolution ist keine Wahrheit, sondern eine Lüge von Satan, um noch mehr
stolze Menschen zur Hölle zu führen. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Also denk mal nach!
Evolution ist sogar experimentell nachgewiesen worden. Die Lebewesen (Tiere,
Pflanzen und sogar Menschen) passen sich ihrer Umwelt an,
Anpassungen sind keine Frage, innerhalb der DNA-Grenzen.
Du zeigst das Du keine Ahnung hast, die Entstehung neuer Arten ist sogar
schon in der Natur beobachtet wurden.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
und diese Anpassung
kann so weit gehen, dass dabei sogar neue Arten entstehen.
Das passiert nicht und ist noch nie geschehen.
Doch Faulschlamm, es passiert täglich auf der gesamten Erde.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Bei einigen Tieren und Pflanzen liess sich das experimentell in einem
Zeitraum von wenigen Gene- rationen nachweisen. Fuer diese Experimente
koennen die "Evolutionsverweigerer" keine Erklaerungen liefern.
Dann zeige mir "NEUE ARTEN"! Es gibt keine!
Verschließe nur weiter Deine Augen ganz fest vor der Realität, stecke
Deinen Kopf ganz tief in den Sand.
Das tut er nicht - das tust viel eher du. Er weiß so gut wie du und ich,
wie die Realität funktioniert. Er selbst glaubt das, was er da
absondert, keinen Moment. Dafür gibt es diverse Indizien. Aber es geilt
ihn auf, wie ihr euch aufregt. Er würde alles behaupten, wenn es nur
genügend Leute auf die Palme bringt. Deshalb wechselt er seine Hobbys
auch nach aktuellem Widerspruchspotenzial. Mein Vorschlag: lasst seinen
Blödsinn einfach so stehen. Das gelingt mir auch nicht immer, aber wenn
wir alle dran arbeiten, vergeht ihm die Lust irgendwann.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Gustaf Bokser
2016-12-16 21:22:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Paul
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Post by Jens Vorwärts
Evolution ist keine Wahrheit, sondern eine Lüge von Satan, um noch mehr
stolze Menschen zur Hölle zu führen. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Also denk mal nach!
Evolution ist sogar experimentell nachgewiesen worden. Die Lebewesen (Tiere,
Pflanzen und sogar Menschen) passen sich ihrer Umwelt an,
Anpassungen sind keine Frage, innerhalb der DNA-Grenzen.
Du zeigst das Du keine Ahnung hast, die Entstehung neuer Arten ist sogar
schon in der Natur beobachtet wurden.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
und diese Anpassung
kann so weit gehen, dass dabei sogar neue Arten entstehen.
Das passiert nicht und ist noch nie geschehen.
Doch Faulschlamm, es passiert täglich auf der gesamten Erde.
Post by Thomas Anker
Post by Juergen Ilse
Bei einigen Tieren und Pflanzen liess sich das experimentell in einem
Zeitraum von wenigen Gene- rationen nachweisen. Fuer diese Experimente
koennen die "Evolutionsverweigerer" keine Erklaerungen liefern.
Dann zeige mir "NEUE ARTEN"! Es gibt keine!
Verschließe nur weiter Deine Augen ganz fest vor der Realität, stecke
Deinen Kopf ganz tief in den Sand.
Das tut er nicht - das tust viel eher du. Er weiß so gut wie du und ich,
wie die Realität funktioniert. Er selbst glaubt das, was er da
absondert, keinen Moment.
Du meinst, jeder glaubt den völlig unwissenschaftlichen
Evolutionsschwachsinn? Da bist Du auf dem Holzweg, meine Gudsde!
Das glauben nur arrogante Schnösel und auch erst seit der gottlose
Rassist Darwin diesen Schwindel neu aufgekocht hat. Evolutionsglaube ist
schon uralt, Plato hat den Mist zuerst erfunden.

Gustaf
Ina Koys
2016-12-17 14:33:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gustaf Bokser
Post by Ina Koys
Das tut er nicht - das tust viel eher du. Er weiß so gut wie du und ich,
wie die Realität funktioniert. Er selbst glaubt das, was er da
absondert, keinen Moment.
Du meinst, jeder glaubt den völlig unwissenschaftlichen
Evolutionsschwachsinn? Da bist Du auf dem Holzweg, meine Gudsde!
Stimmt. Es gibt bis heute auch Leute, die glauben, die Erde wäre eine
Scheibe. Es ist nicht jedem Erkenntnisvermögen gegeben, damit werden wir
wohl leben müssen. Aber Faulschlamm ist nicht blöd, der ist nur ein
Psychopath.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Horst Felder
2016-12-13 18:59:22 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Otto!
Ah ja, meine Frau muß Jungfrau sein. So der Wahlspruch mancher
Männer. Sie selber aber nahmen sich das vermeintliche Recht,
jede erreichbare Frau zu bumsten, die nicht schnell genug auf
einem Baum war.
Meinste, aufm Baum kanner die nich
Ein Weibchen auf einem mitteleuropäischen Baum zu bumsen, schafft
nur ein Affenmännchen. ;-)
Am besten stehend in der Hängematte...
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Loading...