Discussion:
Frage zu Hornissen
(zu alt für eine Antwort)
Werner Partner
2016-06-27 13:10:22 UTC
Permalink
Raw Message
Unser Meisenhäuschen wurde in diesem Jahr zweckentfremdet: Eine Hornisse
(ca. 4 cm lang) hat sich eingenistet und den Eingang bis auf kleines
Durchgangsloch zugemauert.

Ich habe sie dann immer wieder fliegen gesehen und sie war wohl auch
recht fleißig. Später habe ich dann im und am Haus zwei weitere
Exemplare gesehen, aber nicht wesentlich größer als Wespen. Man könnte
auch erkennen, dass sie sich im Häuschen bewegt und rausgeschaut haben.

Gestern ist mir dann die doch bemerkenswert große Hornisse aufgefallen,
wie sie sich sehr seltsam verhalten hat. Sie ist zunächst in einer Blume
herumgekrochen, dann ist sie kurz auf den Boden geflogen und an meiner
Stuhllehne hochgeklettert, anschließend ist sie wieder auf dem Boden
geflogen und unter dem Lavendel verschwunden, der den Garten begrenzt.

Seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen, und auch im Häuschen regt sich
nichts mehr. Wie kann ich all das deuten?

Werner
--
Werner Partner, 59469 Ense
Andy Angerer
2016-06-27 14:59:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Werner Partner
Unser Meisenhäuschen wurde in diesem Jahr zweckentfremdet: Eine Hornisse
(ca. 4 cm lang) hat sich eingenistet und den Eingang bis auf kleines
Durchgangsloch zugemauert.
Ich habe sie dann immer wieder fliegen gesehen und sie war wohl auch
recht fleißig. Später habe ich dann im und am Haus zwei weitere
Exemplare gesehen, aber nicht wesentlich größer als Wespen. Man könnte
auch erkennen, dass sie sich im Häuschen bewegt und rausgeschaut haben.
Gestern ist mir dann die doch bemerkenswert große Hornisse aufgefallen,
wie sie sich sehr seltsam verhalten hat. Sie ist zunächst in einer Blume
herumgekrochen, dann ist sie kurz auf den Boden geflogen und an meiner
Stuhllehne hochgeklettert, anschließend ist sie wieder auf dem Boden
geflogen und unter dem Lavendel verschwunden, der den Garten begrenzt.
Seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen, und auch im Häuschen regt sich
nichts mehr. Wie kann ich all das deuten?
Kann ich Dir nicht sagen.
Aber interessieren tuts mich auch.
Daher jetzt ein XPost in die Gartengruppe; die Hornissenexperten sind dort
zu finden.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Ina Koys
2016-06-27 15:48:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Werner Partner
Unser Meisenhäuschen wurde in diesem Jahr zweckentfremdet: Eine Hornisse
(ca. 4 cm lang) hat sich eingenistet und den Eingang bis auf kleines
Durchgangsloch zugemauert.
Ich habe sie dann immer wieder fliegen gesehen und sie war wohl auch
recht fleißig. Später habe ich dann im und am Haus zwei weitere
Exemplare gesehen, aber nicht wesentlich größer als Wespen. Man könnte
auch erkennen, dass sie sich im Häuschen bewegt und rausgeschaut haben.
Gestern ist mir dann die doch bemerkenswert große Hornisse aufgefallen,
wie sie sich sehr seltsam verhalten hat. Sie ist zunächst in einer Blume
herumgekrochen, dann ist sie kurz auf den Boden geflogen und an meiner
Stuhllehne hochgeklettert, anschließend ist sie wieder auf dem Boden
geflogen und unter dem Lavendel verschwunden, der den Garten begrenzt.
Seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen, und auch im Häuschen regt sich
nichts mehr. Wie kann ich all das deuten?
Könnte sein, dass du entweder was übersiehst oder aber der Staat ein
vorzeitiges Ende genommen hat. Auch wenn Hornissen entgegen allen
Gerüchten weder aggressiv noch gefährlich sind, würde ich vorläufig
nicht nachsehen. Die zweite Meisenbrut fliegt bereits, da wird der
Kasten in diesem Jahr wahrscheinlich nicht mehr anderweitig vermisst.
Wenn Du auch in den kommenden 3 Wochen keinen Flugbetrieb siehst,
schreib den Hornissenstaat ab. Und wenn er doch noch lebt, werden je
nach Wetter ca. September die letzten Staatsbürgerinnen ihr irdisches
Dasein beschließen und die Prinzessinnen sich woanders eine
Überwinterung gesucht haben. Dann kannst du auf jeden Fall aufmachen,
säubern und abwarten, wer kommendes Jahr einzieht.
Freu dich über die Hornissen. Mein Hornissenkasten hängt mittlerweile
ca. 20 Jahre unbeachtet von Hornissen im Garten, wird aber jetzt
wenigstens von Blaumeisen genutzt. So ist er nicht ganz vergeblich.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Werner Partner
2016-06-28 08:18:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Werner Partner
Unser Meisenhäuschen wurde in diesem Jahr zweckentfremdet: Eine Hornisse
(ca. 4 cm lang) hat sich eingenistet und den Eingang bis auf kleines
Durchgangsloch zugemauert.
Ich habe sie dann immer wieder fliegen gesehen und sie war wohl auch
recht fleißig. Später habe ich dann im und am Haus zwei weitere
Exemplare gesehen, aber nicht wesentlich größer als Wespen. Man könnte
auch erkennen, dass sie sich im Häuschen bewegt und rausgeschaut haben.
Gestern ist mir dann die doch bemerkenswert große Hornisse aufgefallen,
wie sie sich sehr seltsam verhalten hat. Sie ist zunächst in einer Blume
herumgekrochen, dann ist sie kurz auf den Boden geflogen und an meiner
Stuhllehne hochgeklettert, anschließend ist sie wieder auf dem Boden
geflogen und unter dem Lavendel verschwunden, der den Garten begrenzt.
Seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen, und auch im Häuschen regt sich
nichts mehr. Wie kann ich all das deuten?
Könnte sein, dass du entweder was übersiehst oder aber der Staat ein
vorzeitiges Ende genommen hat. Auch wenn Hornissen entgegen allen
Gerüchten weder aggressiv noch gefährlich sind, würde ich vorläufig
nicht nachsehen. Die zweite Meisenbrut fliegt bereits, da wird der
Kasten in diesem Jahr wahrscheinlich nicht mehr anderweitig vermisst.
Wenn Du auch in den kommenden 3 Wochen keinen Flugbetrieb siehst,
schreib den Hornissenstaat ab. Und wenn er doch noch lebt, werden je
nach Wetter ca. September die letzten Staatsbürgerinnen ihr irdisches
Dasein beschließen und die Prinzessinnen sich woanders eine
Überwinterung gesucht haben. Dann kannst du auf jeden Fall aufmachen,
säubern und abwarten, wer kommendes Jahr einzieht.
Freu dich über die Hornissen. Mein Hornissenkasten hängt mittlerweile
ca. 20 Jahre unbeachtet von Hornissen im Garten, wird aber jetzt
wenigstens von Blaumeisen genutzt. So ist er nicht ganz vergeblich.
So kann's auch gehen :-)

Ich habe mit auch gehütet, nachzusehen, weil ich nachgelesen habe und
weiß, dass Ende September eh noch Zeit ist. Das ist jetzt erst mal zwei
Tage her und ich werde alles im Auge behalten.

Wir haben drei Meisenhäuschen, zwei davon haben tatsächlich Blaumeisen
genutzt, bei einem sind sie schneller ausgeflogen, als ich ein Auge
drauf hatte, bei dem anderen sind die Kleinen gestorben.

Werner
--
Werner Partner, 59469 Ense
Sandra Th.
2016-06-27 17:23:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Werner Partner
Seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen, und auch im Häuschen regt sich
nichts mehr. Wie kann ich all das deuten?
Kann ich Dir nicht sagen.
Aber interessieren tuts mich auch.
Daher jetzt ein XPost in die Gartengruppe; die Hornissenexperten sind dort
Neulich habe ich erst mit wem gesprochen die mal ein Hornissen Nest
entfernt haben lassen. Evtl. ist es dieser auch passiert?
Denen war es zu gefährlich da direkt am Eingang und da drei Parteien
wohnen. Also scheint man es deutlich zu merken ...

Mit Hornissen habe ich mich bisher nie beschäftigt aber die futtern doch
Wespen?

Ich hatte vor ca. 2 Wochen hier eine Hornisse die die Löcher und Winkel
am Holzschuppen genaustes untersuchte. Ob die Unterschlupf oder nach
Nahrung suchte kann ich nicht sagen. Hornissen kommen hier immer mal
vorbei, doch habe noch nie ein Nest gefunden.

Gruß Sandra
Loading...