Discussion:
Organisierte Religion (vor allem die vier Abrahamischen aber nicht nur)
(zu alt für eine Antwort)
Roger Roesler
2017-05-17 16:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
man sollte sich primär seine heutigen Formen ansehen. Und vom
heutigen Wissensstand. Da genügt es zur richtigen Einschätzung
mancher Strömungen schon, deren Position zur Evolution zu
referieren.
Erbsünde und Sexual feindliches Verhalten ist immer noch erklärter
Standpunkt der Papstkirche. Diese Einstellung der Kirche ist schlicht
menschenfeindlich. Nicht ohne Grund sieht China das Agieren der
Papstkirche mit Mißtrauen.
Mir hat zur Einschätzung des Vatikans die seinerzeitige Kondom-Debatte
gereicht. Den Chinesen wahrscheinlich auch.
Vielleicht solltet Ihr besser fragen, was Transsubstantiation mit Sperma
zu tun hat. Das war nämlich in der Antike eine gängige Theorie der
Fortpflanzung. Eine Befruchtung durch Sperma-Migration gab es in der
Antike nicht. Der Mann spritzte sein Sperma, das Kind, in den Bauch der
Mutter, die es dann austrug. Die Kirche verwaltet den gesammelten Unsinn
der gesamten Gechichte, behauptet aber ständig das Gegenteil. Kinder
zeugen war bis ins 19. Jahrhundert ein magischer Vorgang, der sich nicht
erklären ließ.

https://de.wikipedia.org/wiki/Transsubstantiation

Im Grunde beruht die gesamte Macht der Kirche auf der vollständigen
Kontrolle der Fortpflanzung und der daraus entstehenden Folgen. Es ist
die ursprünglichste Form eines totalitären Systems. Die Menschen hier
merken davon aber nix mehr, weil sie von Kindesbeinen an damit vertraut
gemacht worden sind. Deshalb halten sie die Spitzelei und die Macht der
Kacktollahs für völlig normal.

Der Bundesjustizminister, ein Sozialdeokrat, war in seiner Jugend ein
kacktollischer Messdiener, und darauf ist er heute noch stolz, obwohl er
mittlerweile in Sünde lebt. Was ist die Aufgabe eines Messdieners? Der
Messdiener muss das Zepter seines Priester zum Glänzen bringen. Dann
erhält er die Heilige Speise aus dem Zepter, die ihn später zu einem
Deppen der Macht und des Satans transsubstantiiert. Deshalb herrschte
unter Messdienern häufig eine Konkurrenz darum. Gegenwärtig saugt dieser
Kerl nicht mehr am Zepter seines Priester, sondern an unseren
Grundrechten. Sozialdeokraten sind gefällige Diener der Macht, was sie
schon immer waren und zwar völlig maaslos.

Ganz ohne jeden Zweifel ist die römisch-katholische Kirche eine
verfassungsfeindliche Institution und eine Form der Organisierten
Kriminalität.

Wendet Euch nun ab, Ihr Menschenkinder, von dem Satan aus Rom! Entsaget
seinen falschen Lehren und seinen Versuchungen! Rom ist die Urheimat des
Verbrechens. Das ist das Bekenntnis selbst der Römer. Mord ist der
Eckstein, auf dem diese Stadt erbaut wurde. Wollten die Menschenkinder
nicht in den Himmel und dort ewige Macht und ewiges Leben erringen? Wie
kann das gelingen, wenn sie den Traditionen von Mördern Tribut zollen?
Ewiges Leben für Mörder? Was sind das für Opfer, die Römer propagieren?
Wollt Ihr dem Morden aus Rom nicht Einhalt gebieten?

Sehet nur, Ihr Menschenkinder, die Römer haben meine Familie ermordet.
Ja, unter den Mördern waren auch Sozialdeokraten. Sie haben sie komplett
ausgerottet. Ich bin der einzige Nachfolger und Überlebende der Familie
Rösler aus Essen kam und nach dem Ersten Weltkrieg in Schwalmtal lebte.
Sie haben auch jede Erinnerung an meine Familie auslöschen wollen
(Damnatio memoriae). Sehet nur den Mörder aus Rom, Papa Francis der
Letzte. Sie selbst bezeichnen es als Anathema, was sie getan haben.
--
ЯR
Roger Roesler
2017-05-17 17:32:45 UTC
Permalink
Raw Message
[SN: Leider gab es bei meinem vorherigen, fast gleichlautenden Beitrag
Fehler. Deshalb gibt es diese Veröffentlichung hier noch einmal.]
man sollte sich primär seine heutigen Formen ansehen. Und vom
heutigen Wissensstand. Da genügt es zur richtigen Einschätzung
mancher Strömungen schon, deren Position zur Evolution zu
referieren.
Erbsünde und Sexual feindliches Verhalten ist immer noch erklärter
Standpunkt der Papstkirche. Diese Einstellung der Kirche ist schlicht
menschenfeindlich. Nicht ohne Grund sieht China das Agieren der
Papstkirche mit Mißtrauen.
Mir hat zur Einschätzung des Vatikans die seinerzeitige Kondom-Debatte
gereicht. Den Chinesen wahrscheinlich auch.
Vielleicht solltet Ihr besser fragen, was Transsubstantiation mit Sperma
zu tun hat. Das war nämlich in der Antike eine gängige Theorie der
Fortpflanzung. Eine Befruchtung durch Sperma-Migration gab es in der
Antike nicht. Der Mann spritzte sein Sperma, das Kind, in den Bauch der
Mutter, die es dann austrug. Die Kirche verwaltet den gesammelten Unsinn
der gesamten Gechichte, behauptet aber ständig das Gegenteil. Kinder
zeugen war bis ins 19. Jahrhundert ein magischer Vorgang, der sich nicht
erklären ließ.

https://de.wikipedia.org/wiki/Transsubstantiation

Im Grunde beruht die gesamte Macht der Kirche auf der vollständigen
Kontrolle der Fortpflanzung und der daraus entstehenden Folgen. Es ist
die ursprünglichste Form eines totalitären Systems. Die Menschen hier
merken davon aber nix mehr, weil sie von Kindesbeinen an damit vertraut
gemacht worden sind. Deshalb halten sie die Spitzelei und die Macht der
Kacktollahs für völlig normal.

Der Bundesjustizminister, ein Sozialdeokrat, war in seiner Jugend ein
kacktollischer Messdiener, und darauf ist er heute noch stolz, obwohl er
mittlerweile in Sünde lebt. Was ist die Aufgabe eines Messdieners? Der
Messdiener muss das Zepter seines Priester zum Glänzen bringen. Dann
erhält er die Heilige Speise aus dem Zepter, die ihn später zu einem
Deppen der Macht und des Satans transsubstantiiert. Deshalb herrschte
unter Messdienern häufig eine Konkurrenz darum. Gegenwärtig saugt dieser
Kerl nicht mehr am Zepter seines Priester, sondern an unseren
Grundrechten. Sozialdeokraten sind gefällige Diener der Macht, was sie
schon immer waren und zwar völlig maaslos.

Ganz ohne jeden Zweifel ist die römisch-katholische Kirche eine
verfassungsfeindliche Institution und eine Form der Organisierten
Kriminalität.

Wendet Euch nun ab, Ihr Menschenkinder, von dem Satan aus Rom! Entsaget
seinen falschen Lehren und seinen Versuchungen! Rom ist die Urheimat des
Verbrechens. Das ist das Bekenntnis selbst der Römer. Mord ist der
Eckstein, auf dem diese Stadt erbaut wurde. Wollten die Menschenkinder
nicht in den Himmel und dort ewige Macht und ewiges Leben erringen? Wie
kann das gelingen, wenn sie den Traditionen von Mördern Tribut zollen?
Ewiges Leben für Mörder? Was sind das für Opfer, die Römer propagieren?
Wollt Ihr dem Morden aus Rom nicht Einhalt gebieten?

Sehet nur, Ihr Menschenkinder, die Römer haben meine Familie ermordet.
Ja, unter den Mördern waren auch Sozialdeokraten. Sie haben sie komplett
ausgerottet. Ich bin der einzige Nachfolger und Überlebende der Familie
Rösler, die aus Essen kam und nach dem Ersten Weltkrieg in Schwalmtal
lebte. Sie haben auch jede Erinnerung an meine Familie auslöschen wollen
(Damnatio memoriae). Sehet nur den Mörder aus Rom, Papa Francis der
Letzte. Sie selbst bezeichnen es als Anathema, was sie getan haben.
--
ЯR
Carsten Thumulla
2017-05-18 10:49:09 UTC
Permalink
Raw Message
Kinder zeugen war bis ins 19. Jahrhundert ein magischer Vorgang, der
sich nicht erklären ließ.
Für Kirche vielleicht, für Tierzüchter nicht
horst.d.winzler
2017-05-18 11:45:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Kinder zeugen war bis ins 19. Jahrhundert ein magischer Vorgang, der
sich nicht erklären ließ.
Für Kirche vielleicht, für Tierzüchter nicht
Und Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen, wissen das auch. Die
wußten auch schon lange, das Schweine sehr reinliche Tiere sind. Die
brauchen eine Suhle. Aber, in die verrichten sie nicht ihr Geschäft. Bei
Menschen kann man da oft nicht sicher sein.
--
---hdw---
Roger Roesler
2017-05-18 20:41:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Kinder zeugen war bis ins 19. Jahrhundert ein magischer Vorgang, der
sich nicht erklären ließ.
Für Kirche vielleicht, für Tierzüchter nicht
Und das kannst Du sicher auch belegen?
--
ЯR
Loading...