Discussion:
Quantenbiologie - die Verbindung von Physik und Biologie
(zu alt für eine Antwort)
Paul Herzog
2020-03-30 16:09:18 UTC
Permalink
Workshop on Quantum Biology



"Mit allen Quantenmitteln

Auf dem Weg zum Quantencomputer gelingen Physikern allerhand
Kunststücke mit Atomen, Elektronen oder Photonen. Allerdings nur in
ultrakalten, luftleeren und absolut isolierten Experimenten. Die Natur
ist womöglich schon einen Schritt weiter."

https://www.spektrum.de/news/mit-allen-quantenmitteln/1034267

"Frau Wissenschaft" kann so faszinierend sein. Leider wird sie
hierzulande in theoretische mathematische Formeln gewickelt wie die
Muslima in den Schleier und zur unattraktiven Magd von Technik und
Ingenieurswesen erniedrigt.

Und die Mathematik, die Hilfswissenschaft, wurde zur "dunklen Königin"
und Gatekeeperin gemacht. Es ist, als ob Galadriel den "Einen Ring"
angenommen hätte.

Und diese "Grafen Zahl" beklagen sich dann über Querdenker, die weiter
nach der früheren Schönheit der unverschleierten "Scientia" suchen, an
abseitigen Orten, "wo Drachen wohnen".

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/
Thomas 'PointedEars' Lahn
2020-03-31 01:01:17 UTC
Permalink
Post by Paul Herzog
Workshop on Quantum Biology
http://youtu.be/56qR0iX5A4o
"Mit allen Quantenmitteln
Auf dem Weg zum Quantencomputer gelingen Physikern allerhand
Kunststücke mit Atomen, Elektronen oder Photonen. Allerdings nur in
ultrakalten, luftleeren und absolut isolierten Experimenten. Die Natur
ist womöglich schon einen Schritt weiter."
https://www.spektrum.de/news/mit-allen-quantenmitteln/1034267
Danke.
Post by Paul Herzog
"Frau Wissenschaft" kann so faszinierend sein. Leider wird sie
hierzulande in theoretische mathematische Formeln gewickelt wie die
Muslima in den Schleier und zur unattraktiven Magd von Technik und
Ingenieurswesen erniedrigt.
Sachma, drehst Du getzt völlig frei?
Post by Paul Herzog
Und die Mathematik, die Hilfswissenschaft, wurde zur "dunklen Königin"
und Gatekeeperin gemacht. Es ist, als ob Galadriel den "Einen Ring"
angenommen hätte.
Und diese "Grafen Zahl" beklagen sich dann über Querdenker, die weiter
nach der früheren Schönheit der unverschleierten "Scientia" suchen, an
abseitigen Orten, "wo Drachen wohnen".
«Hic sunt dracones» (engl. “Here be dragons”, dt. „Hier sind Drachen“) war
ein Text auf alten Seekarten, wo noch unerforschtes Gebiet war und man
aufgrund Unkenntnis, religiösem Aberglauben und Seemannsgarn allerlei
Seeungeheuer vermutete. Damals war es eine Warnung der Seefahrer vor
möglichen Gefahren, die dort lauerten.

Martin Bäker bezieht sich damit auf die Forschung im allgemeinen und seine
physikalische Forschung, die ja jeweils das Ziel hat, das Unbekannte zu
erforschen, im Besonderen:

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/uber-dieses-blog/
Post by Paul Herzog
http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/
Bist wohl dort mit Deinem trolligen Mist final rausgeflogen und suchst jetzt
hier nach einer Ersatzmüllkippe? Würde mich jedenfalls nicht wundern.
Post by Paul Herzog
[F‘up2 de.sci.biologie]
Hier°geblieben! Zur Müllkippe des de-Usenets geht’s da° lang!


kopfschüttelnd,

PointedEars
--
I heard that entropy isn't what it used to be.

(from: WolframAlpha)
Paul Herzog
2020-03-31 02:47:23 UTC
Permalink
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Post by Paul Herzog
Workshop on Quantum Biology
http://youtu.be/56qR0iX5A4o
"Mit allen Quantenmitteln
Auf dem Weg zum Quantencomputer gelingen Physikern allerhand
Kunststücke mit Atomen, Elektronen oder Photonen. Allerdings nur in
ultrakalten, luftleeren und absolut isolierten Experimenten. Die
Natur ist womöglich schon einen Schritt weiter."
https://www.spektrum.de/news/mit-allen-quantenmitteln/1034267
Danke.
Und lies es auch. Fazit: Die hierzulande unter sog. "Skeptikern" immer
noch verbreitete Meinung, daß Quantenphänomene im Makrobereich
grundsätzlich nicht auftreten können, ist seit Jahren veraltet.
Quantenphänomene im Makrobereich sind keine quantenesoterische
Spinnerei.

Es ist eine Schande wie lange es dauert, bis in D mal was Neues ankommt
und dann auch endlich mal akzeptiert wird. Zustände wie in Rumänien
oder auf dem Balkan.

Die Menschen in Osteuropa stehen unter dem Einfluß der reaktionären
Orthodoxen Kirche. Welche Entschuldigung haben wir mit unserem
säkularen und progressiven Anspruch, dem wir nicht gerecht werden?
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Post by Paul Herzog
"Frau Wissenschaft" kann so faszinierend sein. Leider wird sie
hierzulande in theoretische mathematische Formeln gewickelt wie die
Muslima in den Schleier und zur unattraktiven Magd von Technik und
Ingenieurswesen erniedrigt.
Sachma, drehst Du getzt völlig frei?
Nein.

https://www.heise.de/tp/features/Die-Teufelskreise-des-Technizismus-und-das-gute-Leben-4607924.html?seite=all
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Post by Paul Herzog
Und die Mathematik, die Hilfswissenschaft, wurde zur "dunklen
Königin" und Gatekeeperin gemacht. Es ist, als ob Galadriel den
"Einen Ring" angenommen hätte.
Und diese "Grafen Zahl" beklagen sich dann über Querdenker, die
weiter nach der früheren Schönheit der unverschleierten "Scientia"
suchen, an abseitigen Orten, "wo Drachen wohnen".
«Hic sunt dracones» (engl. “Here be dragons”, dt. „Hier sind
Drachen“) war ein Text auf alten Seekarten, wo noch unerforschtes
Gebiet war und man aufgrund Unkenntnis, religiösem Aberglauben und
Seemannsgarn allerlei Seeungeheuer vermutete. Damals war es eine
Ist mir bekannt. Ich sehe mir gern alte Karten an.
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Warnung der Seefahrer vor möglichen Gefahren, die dort lauerten.
Das ist die Interpretation aus heutiger rein sicherheitsbetonter
Perspektive.

Auf mich wirken diese detailliert gezeichneten Seeungeheuer, oft in der
Nähe von Schiffen auf der Atlantiküberfahrt, eher wie ein
augenzwinkerndes Versprechen von Abenteuern. Männer damals waren
risikobereiter als heute.
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Martin Bäker bezieht sich damit auf die Forschung im allgemeinen und
seine physikalische Forschung, die ja jeweils das Ziel hat, das
http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/uber-dieses-blog/
Sehr gut. Jeder Reaktionär weniger in der Wissenschaft ist ein Licht in
der Dunkelheit.
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Post by Paul Herzog
http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/
Bist wohl dort mit Deinem trolligen Mist final rausgeflogen und
suchst jetzt hier nach einer Ersatzmüllkippe? Würde mich jedenfalls
nicht wundern.
Nein.
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
Post by Paul Herzog
[F‘up2 de.sci.biologie]
Hier°geblieben! Zur Müllkippe des de-Usenets geht’s da° lang!
Abgelehnt.
Post by Thomas 'PointedEars' Lahn
kopfschüttelnd,
PointedEars
Loading...